Die Kontrollillusion als Trick nutzen, um andere zu einer Handlung zu veranlassen

Was macht ein müdes Kind zwischen zwei und drei Jahren, wenn die Eltern ihm abends vor dem Schlafengehen sagen, dass es noch Zähne putzen muss? Diese Situation birgt ein gewisses Konfliktpotenzial, denn mit großer Wahrscheinlichkeit wird das Kind protestieren, weinen, schreien oder weglaufen und sich verstecken. In vielen Fall wird es keine Lust haben, sich die Zähne zu putzen.

Die Lösung: Anstatt anzukündigen, dass es Zeit zum Zähneputzen ist, genügt eine Frage. Sie könnte zum Beispiel so lauten: „Möchtest du zuerst deine Zähne putzen und dann deinen Schlafanzug anziehen – oder andersherum?“

Wenn man  vielleicht einen Partner hat, der nicht gerne kocht,  kann man es mit dieser Frage versuchen: „Willst du den Reis kochen – oder das Gemüse braten?“

Warum das funktioniert? Weil man mit dieser Frage einen kleinen psychologischen Trick anwendet, dem ein Gegenüber nur schwer widerstehen kann. Theoretisch könnte das Kind oder der Partner natürlich einfach zu allem Nein sagen, doch in der Realität ist das aber meist nicht der Fall.

Literatur

https://www.businessinsider.de/leben/psychologie-durchsetzen-mit-dem-trick-der-kontrollillusion-so-geht-es/ (22-01-15)