Auch Hausarbeit hält ältere Menschen geistig fit

Bekanntlich ist die körperliche Aktivität bei älteren Menschen positiv mit dem Gehirnvolumen und der geistigen Leistungsfähigkeit verbunden. Es gibt zwar zahlreiche Belege dafür, dass körperliche Aktivität in der Freizeit die Gesundheit des Gehirns beeinflusst, doch der Einfluss anderer täglicher Aktivitäten ist weniger bekannt.

Koblinsky et al. (2021) haben nun Zusammenhänge zwischen körperlicher Aktivität im Haushalt, Gehirnvolumen (Gehirnscans) und kognitiver Leistungsfähigkeit (Aufmerksamkeit, Gedächtnis, Verarbeitungsgeschwindigkeit, exekutive Funktionen) in einer Stichprobe von kognitiv nicht beeinträchtigten älteren Erwachsenen untersucht. Es zeigt sich, dass bei den ProbandInnen, die überwiegend mit Hausarbeiten wie Kochen, Reinigen oder der Gartenarbeit beschäftigt waren, ein größeres Gehirn-Volumen zeigten als bei Menschen, die in diesen Bereichen weniger aktiv waren. Dabei war dieser Effekt unabhängig davon, wie viel Sport sie betrieben.

Literatur

Koblinsky, Noah D., Meusel, Liesel-Ann C., Greenwood, Carol E. & Anderson, Nicole D. (2021). Household physical activity is positively associated with gray matter volume in older adults. BMC Geriatrics, 21, dot:10.1186/s12877-021-02054-8.


Nachricht ::: Neues zu den Arbeitsblättern ::: Bemerkt ::: Impressum
Datenschutzerklärung ::: © Werner Stangl :::

Weitere Seiten zum Thema