Würfeln statt Streit!

Wenn man mit seinem Partner oder Partnerin immer wieder über kleine Entscheidungen und Alltagsdinge streitet, dabei aber nicht vorankommt oder zu viel Besserwisserei im Spiel ist, dann kann man gemeinsam versuchen, alle kleinen bis mittelwichtigen Entscheidungen auszuwürfeln. Wer als erstes eine Sechs würfelt, hat Recht, trifft die Entscheidung oder bestimmt die Richtung, in die z. B. der Abend geht oder der Essensplan. Das klingt zwar einigermaßen abwegig und führt ganz bestimmt nicht immer zu gerechten Entscheidungen, doch es geht hier eher darum, ein wenig locker zu lassen und an den Kleinkram spielerisch heranzugehen.

StreitenWenn hier der Partner oder die Partnerin nicht mitspielen sollte, dann kann man auch versuchen, die Entscheidung für sich selber auszuwürfeln, ob es sich also lohnt, überhaupt einen Streit zu beginnen oder ob man einfach nachgibt.

Siehe dazu Gutes Streiten in der Partnerschaft und Schlechtes Streiten in der Partnerschaft.

Quelle: Newsletter des SPIEGEL zum Thema Coaching vom Freitag, dem 23. April 2021.


Nachricht ::: Neues zu den Arbeitsblättern ::: Bemerkt ::: Impressum
Datenschutzerklärung ::: © Werner Stangl :::

Weitere Seiten zum Thema