Reisen ohne virtuelle Planung?

Früher war jede Reise eine Art Abenteuer, das viele Überraschungen bereithält. Heute sind Reisende schon im Voraus bestens informiert, denn was auf einer Reise unbedingt gesehen werden sollte, kennen sie bereits aus den Medien, noch bevor sie jemals vor Ort waren. So gibt es etwa von vielen Reisezielen virtuelle Rundgänge, die man bequem von zu Hause absolvieren kann. Wer aber mit so viel Vorwissen unterwegs ist, läuft Gefahr, Sekundärtugenden zu vergessen, die für Reisende unverzichtbar sind: Wer reist, muss bereit sein, sich überraschen zu lassen, und sollte neugierig auf alles Unbekannte sein.

Eckhart Nickel wurde in Frankfurt am Main geboren, studierte Germanistik und Kunstgeschichte in Heidelberg und New York und promovierte über Thomas Bernhard. Er arbeitete unter anderem beim Fernsehsender Arte in Straßburg, schrieb für verschiedene Zeitungen und veröffentlichte den literarischen Reiseführer „Gebrauchsanweisung für Portugal“. Eckhart Nickel erhielt beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb 2017 für seinen ersten Romans „Hysteria“ den Kelag-Preis.