Zum Inhalt springen

Essen Sie Zartbitterschokolade mit 85 Prozent!

Man nimmt an, dass dunkle Schokolade eine präbiotische Wirkung hat, indem sie die Zusammensetzung der Darmflora umstrukturiert, aber wie speziell die Darmbakterien die Stimmung beeinflussen, ist noch nicht klar. Zartbitterschokolade ist seit langem für ihre stimmungsaufhellenden Eigenschaften bekannt. Daher untersuchten die Wissenschaftler die Auswirkungen des Verzehrs von Zartbitterschokolade auf die Stimmung im Alltag, wobei sie sich insbesondere auf die Darm-Hirn-Achse konzentrierten. In der Studie erhielt eine Testgruppe drei Wochen lang dreimal täglich je zehn Gramm dunkle Schokolade mit einem Kakaoanteil von 85 Prozent, eine zweite mit einem Kakaoanteil von 70 Prozent und eine dritte gar keine Schokolade. Alle drei Gruppen wurden gebeten, jeden Tag ihre Stimmung in einem Fragebogen zu erfassen, und die Darmflora wurde anhand von Stuhlproben untersucht. Es zeigte sich, dass sich die Stimmung nach dem Verzehr von dunkler Schokolade bereits nach drei Wochen um zwanzig Prozent verbesserte, allerdings nur in der 85-Prozent-Gruppe, in der sich auch die Darmflora veränderte, wobei vor allem die Bakterienart Blautia obeum in größerer Zahl nachgewiesen wurde. Dieses Bakterium produziert die Fettsäure Butyrat, an der es bei depressiven Störungen besonders mangelt. Ein geringerer Anteil von Faecalibacterium prausnitzii-Bakterien in der unbehandelten Gruppe – dieses Bakterium wirkt sich negativ auf die Psyche aus – beeinflusste die Stimmung der Probanden nach den Ergebnissen des Fragebogens nicht. Den Forschern zufolge hatten jedoch bereits frühere Studien bewiesen, dass dieses Bakterium einen negativen Einfluss auf die Psyche hat.