Bauchentscheider vs Kopfentscheider

Es gibt sehr viele verschiedene Arten von Entscheidungen, wobei grundsätzlich im ersten Schritt einer Entscheidung geschaut wird, was eigentlich die Optionen sind. Sobald man die Handlungsalternativen überschaut, beginnt man in einem zweiten Schritt, diese zu bewerten, d. h., was sind die möglichen Konsequenzen der Optionen bzw. wie gut sind die Optionen gemessen an den Folgen. Schließlich kommt man im dritten Schritt zur Auswahl, bei der man idealerweise dann jene Option wählt, die im zweiten Schritt am besten bewertet wurde.

Untersuchungen deuten auf viele Faktoren hin, die Entscheidungen beeinflussen, d. h., es gibt vor allem individuelle Unterschiede: Manche Menschen sind eher Bauchentscheider, manche Kopfentscheider. Auch kommt es auf die Situation an und wie viel bei der Entscheidung auf dem Spiel steht, denn wenn es um Kleinigkeiten geht, entscheidet man eher intuitiv und aus dem Bauch heraus, wenn man aber etwas Teures wie ein Auto kaufen möchte, holt man mehr Informationen ein und wägt alle Optionen länger ab. Erfahrung ist ebenfalls ein wichtiger Faktor, denn die Intuition ist etwas, das Übung braucht. Vor allem bei langfristigen, wichtigen Entscheidungen wie etwa bei der Berufswahl sollte man eher den rationalen, nüchternen Weg gehen.

Literatur

https://www.jetzt.de/jetzt-freiheit/wie-treffe-ich-gute-entscheidungen (21-04-12)


Nachricht ::: Neues zu den Arbeitsblättern ::: Bemerkt ::: Impressum
Datenschutzerklärung ::: © Werner Stangl :::

Weitere Seiten zum Thema