Koevolution von Werkzeuggebrauch und Sprache

Bisherige Forschung legte nahe, dass einige Gehirnareale, die bestimmte sprachliche Fähigkeiten wie die Verarbeitung von Wortbedeutungen steuern, auch an der Steuerung der Feinmotorik beteiligt sein könnten. Thibault et al. (2021) haben nun experimentell die Ähnlichkeit der neuronalen Aktivität bei motorischen Prozessen für den Werkzeuggebrauch und sprachlichen Prozessen untersucht. Mit Hilfe der funktionellen Magnetresonanztomographie und der multivariaten Musteranalyse fand man heraus, dass kleine Teile der Basalganglien im menschlichen Gehirn als gemeinsame neuronale Substrate sowohl für den Werkzeuggebrauch als auch für die Syntax der Sprache fungieren. In einem Verhaltensexperiment zeigten sie, dass das Erlernen einer neuen Aufgabe, die den Gebrauch eines Werkzeugs beinhaltet, auch die Leistung bei einer komplexen Sprachaufgabe verbessert, was die Hypothese einer Koevolution von Werkzeuggebrauch und Sprache stützt.

Offenbar gibt es eine supramodale syntaktische Funktion, die von Sprache und motorischen Prozessen gemeinsam genutzt wird, sodass man nun annimmt, dass ein Training der Fähigkeiten zur Werkzeugnutzung auch die sprachliche Syntax verbessert und umgekehrt das Training der sprachlichen Syntax die Werkzeugnutzung fördert. Die neuronalen Mechanismen, die es ermöglichen, die Leistung in einem Bereich durch das Training der Syntax im anderen Bereich zu steigern, könnten Priming-Prozesse durch Voraktivierung gemeinsamer neuronaler Ressourcen sowie kurzfristige Plastizität innerhalb des gemeinsamen Netzwerks beinhalten. Diese Ergebnisse deuten darauf hin, dass die Basalganglien der neuronale Ort einer supramodalen Syntax sind, die eingebettete Strukturen in beiden Bereichen verarbeitet, was bestehende Theorien über die Koevolution von Werkzeuggebrauch und Sprache beim Menschen stützt. Evolutionär stellte der Werkzeuggebrauch offenbar kognitive Anforderungen, die auch zur Entstehung bestimmter sprachlicher Funktionen wie der Syntax geführt haben.

Literatur

Thibault, Simon, Py, Raphaël, Gervasi, Angelo Mattia, Salemme, Romeo, Koun, Eric, Lövden, Martin, Boulenger, Véronique, Roy, Alice C. & Brozzoli, Claudio (). Tool use and language share syntactic processes and neural patterns in the basal ganglia. Science, 374, doi:10.1126/science.abe0874.